Intern
    Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie

    Einstieg und Beginn

    Nach bestandener Zwischenprüfung können die PiA mit der praktischen Ausbildung, d.h. mit der Behandlung ambulanter Patienten unter Supervision beginnen. Im Regelfall wird dies in der Institutsambulanz geleistet. Hier werden die "neuen" zusammen mit den "Hauptamtlichen" und den "älteren" PiAs in einem Team arbeiten. Im Ambulanzbetrieb gibt es natürlich Regelungen und Arbeitsabläufe, die beachtet und daher vorab vermittelt werden müssen, auch wenn die PiA ihren Patientenkontakt im engeren Sinne eigenständig planen.

    Die wichtigsten Punkte sind im Intranet der Hochschulambulanz dokumentiert, in welches sich jeder PiA schon vor Beginn seiner praktischen Ausbildung einlesen sollte. Das Intranet ist die Informations- und Wissensplattform für alle Mitarbeiter von Hochschulambulanz und Weiterbildungsstudiengang, welche werden fortlaufend gepflegt, ergänzt und erweitert wird.

    Das Intranet ist aus datenschutzrechtlichen Gründen zugangsgeschützt, eine Berechtigung (individueller Benutzername samt Passwort) erhalten die PiA mit der Zwischenprüfung. Ferner kann das Intranet nur innerhalb des Netzwerkes oder von außen über ein sog. Virtual Private Network (VPN) erreicht werden. Die einmalige Einrichtung einer VPN-Verbindung auf einem beliebigen Endgerät ist sehr einfach (s. hierzu die Installationsanleitung des Rechenzentrums der Universität).

    Die praktische Ausbildung ist ferner mit dem Theoriecurriculum verzahnt und wird von einer kursübergreifenden  Veranstaltungsreihe im Umfang von ca. 20 UE begleitet, welche Basiskompetenzen ambulanter Psychotherapie vermittelt (Indikationsstellung, Verfassen von Berichten, Kooperation mit Mitbehandlern, Abrechnung etc.). Basiskompetenzen ambulanter Psychotherapie werden vermittelt (Indikationsstellung, Verfassen von Berichten, Kooperation mit Mitbehandlern, Abrechnung etc.). Die Veranstaltungen finden über die Dauer eines Jahres halbtägig oder ganztägig an der Institutsambulanz Würzburg statt und werden von hauptamtlichen Mitarbeitern der Institutsambulanz gestaltet.

    Die Reihe startet jeweils nach den Zwischenprüfungen im Herbst und Frühjahr mit einer allgemeinen Einführung, deren Inhalte u.a. sein werden:

    • Raumbelegung: Wann kann ich meine Therapien durchführen?
    • Patientenzuteilung: Mit wem fange ich an und wann kann ich den ersten Termin planen?Teamsitzung: Wo kann ich Fragen stellen und Anregungen bekommen?
    • Hintergrunddienst: An wen kann ich mich im Notfall wenden?
    • Infrastruktur:Wie läuft das eigentlich alles in der Insitutsambulanz ab?
    • Ambulanzbüro: Wo finde ich Arbeitsmaterialien? 
    • Aktenschrank:Wie lege ich eine Akte an, wie bewahre ich sie auf?
    • EDV:Wo finde ich wichtige Dokumente als Datei, wo kann ich selbst etwas abspeichern, wie drucke ich etwas aus?

    Weitere wichtige Punkt werden auch eine Einführung in unsere Videoanlage und unser Hogrefe-Testsystem, sowie eine kurze Vorstellung der Ambulanzsoftware Smarty sein. Folgende Aspekte werden demonstriert: Terminverwaltung, Erfassung von Patienten- und Leistungsdaten, sowie Formularverwaltung.


    Kontakt

    Weiterbildungsstudiengang
    Psychologische Psychotherapie
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-80700
    Fax: +49 931 31-80700-0
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11