Intern
    Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie

    Unser Finanzierungsmodell

    Unser Modell basiert auf zwei einfachen Prinzipen: 

    1. Die Teilnehmer zahlen kostendeckend kalkulierte Gebühren für die Leistungen des Weitenbildungsstudiengangs.

    • Theorieausbildung/Selbsterfahrung: Diese Summe wird in Form von Weiterbildungsstudiengebühren in Höhe von 2.000 € für diejeingen Semester, in denen die Theorieausbildung und die Selbsterfahrung absolviert werden (1. bis 6. Fachsemester). Die Gebühr wird gemäß des bayrischen Hochschulgesetzes bei der Einschreibung bzw. Rückmeldung im Voraus fällig. Insgesamt resultiert ein Gesamtbetrag von 12.000 €.
    • Supervision: Die Gebühren werden direkt mit dem Supervisor abgerechnet, für die Einzelsupervision werden 80 €, für die Gruppensupervision 20 € berechnet.
    • Sondergebühren für Bewerbung, Zulassung, Aufnahme, Prüfung und/oder Langzeitausbildung werden nicht erhoben ! Über die gesamte Ausbildungsdauer werden zusätzlich nur Semesterbeiträge von derzeit (Stand SS 2016) 104 € fällig, die jedoch ein Semesterticket für den ÖPNV im Landkreis Würzburg und Main-Spessart einschliessen.

    2. Der Studiengang zahlt für alle an der Institutsambulanz im Rahmen der praktischen Ausbildung erbrachten Behandlungsleistungen angemessene Honorarbeteiligungen. 

    • Alle Leistungen werden vergütet (genehmigte Therapiestunden, probatorische Sitzungen, Gutachterberichte, Arztbriefe)
    • Die Höhe der Beteiligung beträgt 50% des EBM-Honorars. Die Teilnehmer erhalten umgerechnet 44 € pro Therapiesitzung (Stand 06/2017).

    Die Vorteile dieses Modells und der ihm zugrundeliegenden Trennung der verschiedenen Ausbildungsbausteine liegen vor allem in der...

    • Kosten- und Leistungstransparenz: Das Finanzierungsmodell lässt sich für Jedermann leicht nachvollziehen, Gebühren können nicht "versteckt" werden.
    • Flexibiltät der individuellen Ausbildungsplanung: Das Kreditmodell kalkuliert, dass die Teilnehmer ihre praktische Ausbildung (mindestens 600 Behandlungsstunden) in vollem Umfang in der Ausbildungsambulanz des Instituts absolvieren. Ein Institutswechsel oder die praktische Ausbildung in einer Lehrpraxis z.B. aufgrund eines Ortswechsel, sind erschwert. Im Wechselfall muss ein Teilnehmer die vorfinanzierten Kosten des alten Instituts unmittelbar begleichen, da er seiner Verpflichtung zur späteren Behandlungstätigkeit in der Institutsambulanz nicht mehr nachkommen kann.
    • Vermeidung von unnötigen Kosten: Pauschale Gesamtgebühren für alle Ausbildungsbausteine ("all-inclusive") sind bequem, führen aber unweigerlich zu Mehrkosten, wenn Teilnehmer abgegoltene Leistungen nicht in Anspruch nehmen.
    • "Psychologie": Der Weiterbildungsstudiengang sieht die Teilnehmer als gebührenzahlende "Kunden" und ist daher als Dienstleister umso mehr bestrebt, die Teilnehmer durch Qualität seiner Lehrveranstaltungen und Betreuung zufrieden zu stellen. Ferner erhalten die Teilnehmer für ihre Behandlungen in der Institutsambulanz eine leistungsgerechte Vergütung, was sie in ihrer professionellen Rolle als Psychotherapeuten in Ausbildung stärkt.

    Nach oben

    Kontakt

    Weiterbildungsstudiengang
    Psychologische Psychotherapie
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-80700
    Fax: +49 931 31-80700-0
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11