Intern
    Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie

    Finanzierung

    Die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten fordert von den Teilnehmern nicht nur Zeit und Energie, sondern auch einen erheblichen finanziellen Aufwand. Der finanzielle Aufwand lässt sich jedoch durch die Wahl des Ausbildungsinstituts nur unwesentlich beeinflussen. Extreme Preisunterschiede, d.h. "teure" und "billige" Ausbildungsinstitute gibt es nicht, da alle Träger mehr oder weniger den selben Gesetzmässigkeiten und Rahmenbedingungen unterliegen:

    • Die Ausbildungsinstitute erbringen den geforderten Umfang an Theorieseminaren, Selbsterfahrung- und Supervisionseinheiten.
    • Die den Ausbildungsinstituten entstehenden Kosten wie z.B. Dozentenhonorare sind von München bis Kiel gleich. 
    • Die Ausbildungstherapien in den Institutsambulanzen werden bundesweit einheitlich von den Krankenkassen vergütet.
    • Die Kosten für die Aubildungsleistungen des Insituts werden auf die Ausbildungsteilnehmer umgelegt und diesen in Rechnung gestellt.

    Die Unterschiede zwischen den Instituten bestehen daher vor allem in deren Finanzierungsmodellen, d.h. wie und wann die Teilnehmer die Leistungen des Instituts begleichen. Ein Modell besteht darin, dass die Teilnehmer über die  Ausbildungsdauer eine niedrige Ausbildungsgebühr an das Institut zahlen, dafür in der praktischen Ausbildung eine geringe Vergütung für Behandlungstätigkeit in der Insitutsambulanz erhalten. In diesem Modell finanziert das Institut die Theorieausbildung vor, der Ausbildungsteilnehmer zahlt diesen Kredit im Gegenzug mit seiner Behandlungsleistung zurück.   

    Vor allem wenn der Aspekt der Ausbildungsgebühren stark gewichtet wird, erscheint dieses Modell auf den ersten Blick sehr attraktiv. Doch sollte ein Ausbildungsteilnehmer in jedem Fall sowohl die Gesamtrechnung (s. Beispieltabelle am Ende) als auch die damit verbundenen Rahmenbedingungen betrachten.

    Nach oben

    Kontakt

    Weiterbildungsstudiengang
    Psychologische Psychotherapie
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-80700
    Fax: +49 931 31-80700-0
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11