Intern
    Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie

    Fachkunden und Zertifikate

    Neben Approbation sind die sog. Fachkunden von Bedeutung, die gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung nachgewiesen werden müssen, um die Voraussetzung zur Zulassung in der vertragspsychotherapeutischen Versorgung zu erfüllen. 

    Mit dem Ende der Ausbildung vergibt der Weiterbildungsstudiengang an alle Absolventen ein Zertifikat, in dem bescheinigt wird, dass  der  Studiengangsteilnehmer eine Ausbildung  zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie erfolgreich absolviert hat. Dieses Zertifikat ist der Nachweis der Fachkunde "Verhaltenstherapie Erwachsene".

    Am Weiterbildungsstudiengang besteht im Rahmen des bestehenden Curriculums ferner die Möglichkeit, die Fachkunden "Gruppenpsychotherapie" und "Übende Verfahren" zu erwerben. Diese ermächtigten, entsprechende Leistungen (z.B. verhaltenstherapeutische Gruppen, Entspannungsverfahren) mit den Krankenkassen im Rahmen der ambulanten Versorgung abzurechnen. 

    Folgende Bedingungen müssen für diese beiden Fachkunden erfüllt werden:

    1) Gruppenpsychotherapie

    Hier ist der Nachweis von 60 Doppelstunden Gruppenpsychotherapie unter fachkundiger Supervision nötig. Die geforderten 40 Stunden Theorie und die Gruppenselbsterfahrung sind durch das Curriculum abgedeckt. 

    2) Übende Verfahren

    Die Teilnahme an den beiden Lehrveranstaltungen "Achtsamkeitsbasierte Ansätze" und "Einführung in die klinische Hypnose" im 4. bzw. 6. Semester muss nachgewiesen werden. 

    Zusätzliche Angebote:

    • Der Studiengang bietet in Kooperation mit dem IFT München ein Zusatzcurriculum von 160 UE an, das zur Fachkunde KJP führt. Nähere Informationen finden Sie hier.  
    • Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat Ende 2014 die Fachkunde EMDR neu eingeführt. Im 6. Fachsemester findet ein Seminar "Einführung in die EMDR" statt, die für den Erwerb dieser Fachkunde angerechnet werden kann. Interessierten soll ferner die Möglichkeit geschaffen werden, durch ein zusätzliches Vertiefungsseminar und ein spezifisches Supervisionsangebot nach Abschluss der Ausbildung die geforderten Qualifikationsnachweise  (s. Bekanntmachung der KBV) erbringen. Weitere Informationen zu dieser Fortbildungsreihe finden Sie hier
    • Ebenfalls im 6. Fachsemester eine "Einführung in die Schematherapie" in Kooperation mit dem IPSTI-Mz statt, die für eine spätere Zertifizierung zum Schematherapeuten nach den Richtlinien der "International Society für Schema Therapy (ISST)" angerechnet werden kann. Letzteres kann für diejenigen sinnvoll sein, die Schematherapie vertieft und umfassend anwenden wollen.

    Nach oben

    Kontakt

    Weiterbildungsstudiengang
    Psychologische Psychotherapie
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-80700
    Fax: +49 931 31-80700-0
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11